Projekte

Eingetragen bei: Projekte | 0

Veranstaltungen rund um das Thema Lernen

 

„Wie können Eltern ihre Kinder optimal unterstützen?“

Elterncafe-Vortrag | Friedrich-Engels-Gymnasium, Berlin 2015


„Ressourcen-Schatzkiste“

Tagesworkshop auf der 20. Fachtagung zum Thema Lese-Rechtschreibschwäche (Legasthenie) und Rechenschwäche (Dyskalkulie) am 09.11.2013 in Verden (Aller)


„Hast du einen Plan? – Der Motivation den Weg ebnen“

Pädagogischer Fachtag (SCHILF) für Lehrkräfte in Chemnitz, August 2013


„Resilienz – Was macht Kinder selbstbewusst und stark?“

Vortrag und Workshop auf dem 43. Symposium „Freie Psychotherapie“ 2012 in Dresden


„Ressourcenaktivierung mit Mnemotechniken“

Workshop auf dem 3. Göttinger Legasthenie und Dyskalkulie-Kongress 2012


LernCoaching-Schnupperwochenende

2012 in Hann.Münden für Legasthenie-Therapeutinnen

Das Schnupperwochenende bot einen Einblick in:

  • multisensorische LernStrategien, mit Schwerpunkt auf das Visuelle Lernen
  • Mnemotechniken für umfassenden Lernstoff
  • optimale Lernvoraussetzungenfür das Gehirn
  • Methoden zum Lösen von Blockaden und Aktivieren von Lernressourcen

NLP-LernCoaching-Fortbildungen 2010-2011

Die dreiteilige NLP-LernCoaching-Fortbildung vermittelt eine breite Palette an Methoden, Strategien und  Übungen, für Therapie, Coaching, Schulalltag, Lerngruppen u.ä., um unterschiedlichste Lernblockaden lösen, Lernstärke entwickeln und Lernen sinnvoll organisieren zu können. Die Fortbildungen fanden Berlin und Stade statt und wurden mehrere Male im Jahr angeboten.


Beethovens-Lernwerkstatt

Gewusst wie! Leichter lernen mit Erfolg!

Zwölf Schüler der Beethoven-Oberschule nehmen an acht Terminen à 1,5 Stunden zu effektiverem Lernen teil. Die Themen:

  • Hirngerechte LernStrategien für Rechtschreibung, 1×1, Vokabeln u.v.m.
  • Memo-Techniken der Gedächtnissportler, um sich Lernstoff leichter merken zu können sowie für schnelleres Denken, Fantasie und Kreativität
  • Motivation und Lernorganisation
  • Texterfassung und den Inneren Spickzettel
  • Lernblockaden lösen
  • Mentale Stärke für Prüfung & Präsentation

DVNLP-Kongress 2010

Ein 90 min. Vortrag mit Fallbeispielen aus der SchulCoaching-Praxis


Fortbildung mit der Gewaltfreien Kommunikation (GFK)

Inhouse-Fortbildung für den Hortträger HoMM e.V.

Inhalte:

  1. Einführung in die Gewaltfreie Kommunikation (GFK) Teil I
  2. Einführung in die Gewaltfreie Kommunikation (GFK) Teil II
  3. Elterngespräche mit der GFK konstruktiv gestalten
  4. GFK im Betreuungsalltag – Stress managen
  5. Konflikte im Team mit der GFK meistern
  6. Kollegiale Fallbesprechungen mit der GFK
  7. Umgang mit Wut, Aggression und Gewalt Teil I
  8. Umgang mit Wut, Aggression und Wut Teil II
  9. GFK an die Kids weitergeben – Sozialkompetenz stärken Teil I
  10. GFK an die Kind weitergeben – Sozialkompetenz stärken Teil II

Die Termine waren über 10 Monate verteilt. Neben Theorieteilen aus der Gewaltfreien Kommunikation, der systemischen Beratung und NLP fanden viele Übungen statt. Die TeilnehmerInnen konnten Themen und Fallbeispiele aus der Praxis einbringen. Am Ende der Fortbildung standen Lektionen mit Übungen mit den Kids.


ich schaff’s an der Maria-Montessori-Grundschule

ich schaffs! ist ein lösungsorientiertes 15 Schritte Programm für Kids, entwickelt von Ben Furmann in Finnland. In 10 Terminen konnten die vier Hort-Kids gemeinsam und mit gegenseitiger Unterstützung Schwierigkeiten in neue Fähigkeiten verwandeln. Alle vier Jungen, wollten zukünftig in brenzligen Situationen anstatt aggressiv und aufbrausend, ruhig reagieren. Ein Trainingsbuch für jeden gehörte ebenso wie ein Helferteam und Rollenspiele dazu. Als die neuen Fähigkeiten erlernt waren, wurde gefeiert! Anschließend gab es vier weitere ich schaff’s-Gruppen.


Seminare für Schülerpaten

Bisher fanden 2 Seminare für Studenten der Schülerpaten-Berlin statt, die Schülern nicht deutscher Herkunft ehrenamtlich Nachhilfe erteilen. Der Inhalt umfasste Tipps und Übungen, um die Motivation, Konzentration und Lernfähigkeit von Schülern zu fördern.


Dreiteiliges Teamtraining mit der Gewaltfreien Kommunikation

Inhouse-Training in drei Teilen für PSV-Treptow e.V. – Psychosozialer Verbund Treptow e.V.

1. Einführung in die Gewaltfreie Kommunikation: Historie . Grundannahmen . die 4 Schritte der Methode . wertneutrale Beobachtungen versus Interpretationen und Beurteilungen . Gefühle von Gedanken unterscheiden . Gefühlsvielfalt als Barometer der eigenen Befindlichkeiten nutzen

2. menschliche Bedürfnisse der feine Unterschied zu Strategien . Verbindung herstellen mit Empathie – wie geht es eigentlich dem anderen? oder: Ich höre was, was du nicht sagst.

3. Differenzieren zwischen handlungsbezogenen Bitten, Wünschen und Erwartungen . Konsens im Dialog ent-wickeln . in vier Schritten Konflikte lösen . ehrlich und wertschätzend Feedback geben

Gestaltung des Trainings: Wechsel zwischen Theorie und Übungen mit Erfahrungsaustausch, Inhalt der 3 Termine bauen aufeinander auf, bei Bedarf und Wunsch mit Beispielen aus dem Arbeitsalltag


Ausbildungsvorbereitung & Teambildung

Ausbildungsvorbereitende Maßnahme für den BSD – Berufsfachschule für Medien und Informationstechnik. Folgende Themen standen auf der Tagesordnung:

– Entwickeln von Lernteams und -atmosphäre
– Kommunikationsgrundlagen
– Stressmanagement
– Lern- und Memostrategien


Streiten lernen. Klar kommunizieren.

3 teiliger Workshop mit den Grundlagen der Gewaltfreien Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg für Eltern, Erzieher/innen und Lehrer/innen der Hannah-Höch-Schule in Berlin Reinickendorf.

  • Einführung in die Gewaltfreie Kommunikation (GFK)
  • Übungen zu den vier Schritten der Methode
  • u.a. mit Beispielen der Teilnehmer

Lernen lernen

Workshops mit Schülern der 9. Klassen eines G8 Jahrgangs des Athenaeum Gymnasium Stade mit Heidrun Fiedler zu den Themen: Lern- und Memorierungsstrategien, Ziele- und Motivation sowie Stress- und Konfliktlösungen.